Sozialpartnerschaft

Sozialpartnerschaft
Der Begriff Sozialpartnerschaft beschreibt eine starke Zusammenarbeit zwischen den Interessensvertretern der Arbeitgeber und Arbeitnehmer (mit der öffentlichen Hand). Entgegengesetzte Interessen sollen durch Verhandlungen ausgeglichen und anschließend politisch umgesetzt werden. Eine sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit kann gerade in der heutigen, von Globalisierung und steigendem Wettbewerbsdruck gekennzeichneten Zeit, einen nachhaltig positiven Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft Südtirols leisten.

Die wichtigsten Argumente für eine stärkere Zusammenarbeit der Sozialpartner in Südtirol:
  • Sozialpartnerschaft bildet die Grundlage für eine solidarische Gesellschaft und eine stabile Wirtschaft
  • Die Interessensvertreter sind deutlich näher am praktischen Geschehen als die Politik und sollten deshalb
  • stärker in politische Entscheidungen eingebunden werden
  • Die Politik sollte das umfangreiche Fachwissen der Interessenvertreter nutzen
  • Durch Sozialpartnerschaft können weitreichende Reformen umgesetzt werden
  • Gesetzliche Normen erhalten durch Sozialpartnerschaft eine breite gesellschaftliche Zustimmung
  • Südtirol hat bereits positive Erfahrungen mit Sozialpartnerschaft gemacht.
Downloads



Zukunftswerkstatt Südtirol

Die Zukunftswerkstatt Südtirol ist eine Gemeinschaftsinitiative, koordiniert von der Handelskammer Bozen Impressum